Ukraine Krise

Kinder zahlen den höchsten Preis im Krieg. Gemeinsam können wir helfen.

Mädchen schützen, stärken und fördern

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene verdienen eine Welt, die sie und ihre Rechte respektiert. Sie sollen die Möglichkeit auf Bildung haben, ein Leben in Sicherheit führen können und wirtschaftlich gestärkt sein. Sie sollen über ihre Zukunft selber bestimmen und ihr volles Potenzial entfalten können. Dabei sollte Gleichberechtigung selbstverständlich sein. Weil Mädchen und junge Frauen aber immer noch stark unter Diskriminierung leiden, schützen, fördern und stärken wir sie besonders

Plan International ist eine 1937 gegründete, unabhängige Non-Profit-Organisation, die sich weltweit für Gleichberechtigung und für die Chancen und Rechte von Mädchen und jungen Frauen engagiert. Wir legen den Fokus unserer Arbeit auf Bildung, wirtschaftliche Stärkung und die Beseitigung von schädlichen Praktiken wie Kinderheirat oder weibliche Genitalverstümmelung. Dank Lobbyarbeit erreichte Plan International 2012, dass die UNO den 11. Oktober zum ersten Internationalen Mädchentag erklärt hat. 

Agenda 2030: Für eine nachhaltige Entwicklung

SDGs

Mit unserer Arbeit leisten wir einen wichtigen Beitrag zu denZielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs). Hier liegt unser Schwerpunkt auf den Zielen Nummer 3, 4, 5, 6, 8, 10, 11, 16 und 17, mit besonderem Fokus auf der Verwirklichung der Gleichstellung der Geschlechter (Ziel Nr. 5) - denn wir werden nicht vorankommen, wenn die Hälfte der Menschheit zurückbleibt.

So helfen wir

Wir bekämpfen schädliche Praktiken wie Kinderheirat oder Genitalverstümmelung auf allen Ebenen – mit Mädchen, Jungen, Familien, Dorfältesten und Justiz sowie durch Lobbying auf lokaler und internationaler Ebene. 

In Workshops, Jugendclubs oder in Schulen sorgen wir dafür, dass Mädchen ihre Rechte kennen und wissen, wie sie sie einfordern können. Wir fördern ihr Recht, mitzureden, mitzubestimmen und bessere Perspektiven für sich und andere Mädchen zu schaffen, zum Beispiel mit der Bildung von Kooperativen in Nepal

Wir setzen uns dafür ein, dass jedes Mädchen zur Schule gehen und sein volles Potenzial entfalten kann. Wir ermöglichen jungen Frauen, eine Ausbildung zu machen oder ein eigenes Geschäft zu eröffnen, damit sie finanziell unabhängig sind und selber über ihr Leben bestimmen können.

So können Sie helfen

Mädchen in Nepal mit Gleichheitszeichen auf der Wange
Mädchenfonds

Unterstützen Sie Mädchenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter mit dem Mädchenfonds. Stellen Sie mit uns sicher, dass Mädchen und junge Frauen sicher sind, eine gute Ausbildung erhalten und wirtschaftlich gestärkt werden. Wir helfen Mädchen insbesondere in der Übergangszeit ins Erwachsenenalter, vom Mädchen zur Frau, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Jetzt Mädchenfonds unterstützen
Mädchen aus Nepal lachen
Patenschaft

Mit der Übernahme einer Kinderpatenschaft unterstützen Sie nicht nur das Leben eines einzelnen Kindes, sondern fördern auch die Familien und Gemeinden in unseren Programmgebieten. Sie tragen dazu bei, die Lebensbedingungen von Kindern und Familien in ganzen Regionen zu verbessern.

Jetzt Pate oder Patin werden
Schutzzone für Kindera auf der Flucht in Nepal
Spenden für Nothilfe

Krisen betreffen Frauen, Mädchen, Jungen und Männer unterschiedlich. Sie können die bestehenden Ungleichheiten für Frauen und Mädchen verschlimmern. Wir achten bewusst darauf, diesen Aspekt in die Hilfe vor Ort einfliessen zu lassen.

Jetzt spenden

Aktuelles

News
Patricia und Sandra
Know-how kann Leben retten

Erste-Hilfe-Kenntnisse sind für die Notfallhilfe unerlässlich und tragen dazu bei, Verletzungen und Todesfälle bei Überschwemmungen und anderen Notfällen zu verringern. Als Mitglied der

Amrita und ihre Familie
Amrita – ein Vorbild in ihrer Gemeinde in Nepal

Die 24-jährige Amrita wohnt in einem schönen Dorf in der Gemeinde Payun im Bezirk Parbat. Sie wurde im Alter von 18 Jahren verheiratet und musste danach ihr Studium aufgeben und sich der Hausarbeit widmen. Dank dem Young Women’s Empowerment ...

Schüler:innen in Chiang Mai
Patenschaften – eine Erfolgsgeschichte aus Thailand

Gute Nachrichten! In Thailand haben unsere Patenschaftsprogramme so gute Fortschritte gemacht, dass wir unsere Patenschaftsarbeit in diesem Sommer beenden werden. Die allgemeine Situation in Thailand hat sich in den letzten Jahrzehnten so sehr ...

Rettungsbrigade
Junge Frauen an der Spitze von Rettungsbrigaden

In Nicaragua haben geschlechtsspezifische Stereotypen in der Vergangenheit die Beteiligung junger Frauen an Gemeindegruppen und Gemeindeaktivitäten eingeschränkt. Durch unsere Arbeit in der

Menstrual Hygiene Day
Neue Studie zeigt tief verwurzelte Tabus rund um die Periode

«Schmutzig», «peinlich» oder «ekelhaft». Das waren mitunter die häufigsten Assoziationen bei einer Umfrage zur Menstruation mit über 4.100 Befragten Jungen und jungen Männern in Brasilien, Indonesien, den Niederlanden und Uganda. Plan ...

Hungerkrise
Die Hungerkrise steht vor der Tür

Die Welt befindet sich mitten in einer verheerenden Nahrungsmittelkrise. Überall auf der Welt, in Ländern wie Mali, Bangladesch und Südsudan, tragen Konflikte, Klimaschocks und COVID-19 zu einer dramatischen Eskalation der Ernährungsunsicherheit ...

Nachhaltige Hilfe weltweit

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit vor Ort. Wir sind weltweit aktiv in 52 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika. Plan International Schweiz bietet Patenschaften in 25 Ländern an und koordiniert über 10 Hilfsprojekte in verschiedenen Regionen unserer Programmländer.

Wählen Sie ein Land aus:
Programmländer Plan International Schweiz
Die dargestellten Grenzen und Namen sowie die verwendeten Bezeichnungen auf dieser Karte implizieren keine offizielle Billigung oder Akzeptanz durch Plan International.

Information an unsere Pat:innen

Bitte beachten Sie, dass Sie in Kürze einen neuen Einzahlungsschein mit einem QR Code von uns erhalten werden.

In der Zwischenzeit bitten wir Sie unsere IBAN Nummer für Ihre Zahlung zu verwenden:

IBAN CH81 0483 5033 7044 9100 0

Clearing-Nr. 4835 / BIC CRESCHZZ80A

Herzlichen Dank.

 

Wählen Sie Ihre passende Spendenform!

Mädchen im Kindergarten
Mädchenfonds

Gewalt, Ausbeutung, Ausgrenzung, kein Zugang zu Bildung und somit keine Chance auf einen Beruf – ein Mädchen zu sein, ist in vielen Ländern eine Strafe. Unterstützen Sie unseren Mädchenfonds und damit unseren Kampf für mehr Gerechtigkeit.

Zum Mädchenfonds
Kinder in Afrika lachen
Patenschaft

Mit einer Patenschaft unterstützen Sie nicht nur das Leben eines einzelnen Kindes, sondern fördern auch die Familien und Gemeinden in unseren Programmgebieten.

Patenschaft übernehmen
Kinderschutzort im Flüchtlingscamp in Nicaragua
Nothilfefonds

Helfen Sie, wo die Not am grössten ist. Spenden Sie für unseren Nothilfefonds und schenken Sie Kindern auf der Flucht oder in einer anderen Notlage neue Hoffnung. Der Nothilfefonds macht es uns möglich, schnell Hilfe zu leisten.

Zum Nothilfefonds

Nachhaltige Hilfe, die ankommt

Spendenverwendung 2021

Ihre Hilfe kommt an

Wir sind effizient. Für uns von Plan International Schweiz ist es besonders wichtig, dass Ihr Geld am richtigen Ort ankommt. Patinnen und Paten,  Spenderinnen und Spender erfahren, was mit ihrer Spende geschieht: 81 % fliessen direkt in die Projektarbeit.

 

 

Wie wir arbeiten

Accountable Now

Geprüfte Qualität

Als Mitglied von Accountable Now haben wir die zwölf Rechenschaftspflichten der globalen Standards für zivilgesellschaftliche Organisationen unterschrieben, respektieren die Menschenrechte und arbeiten ethisch, professionell und unabhängig.

 

Über uns

PwC

Transparenz

Wir sind transparent. Um dies zu garantieren hält sich Plan International Schweiz an verbindliche Regularien. Die jährliche Revision führt PriceWaterhouseCoopers (PWC) Zürich durch. Alle Informationen finden Sie im aktuellsten Jahresbericht.

 

 

Zu den Jahresberichten

Unsere Hilfsprojekte und Fonds

Mädchenfonds
LaosSchule für alle

Mit dem Projekt «Summer Pre-Primary» (SPP) werden die Bildungschancen von Kindern unter 5 Jahren in der Bokeo Provinz verbessert. Die von diesem Projekt profitierenden Kinder stammen primär aus ländlichen Gebieten und ethnischen Minderheiten, welche aufgrund ihrer geographischen Abgeschiedenheit von der staatlichen frühkindlichen Bildung und Betreuung ausgeschlossen sind.

Mädchenfonds
LibanonBildung in Krisenzeiten

Bei diesem Projekt stehen die am stärksten gefährdeten Kinder in Nord-Bekaa im Zentrum, die keine Schule besuchen können oder vom Schulabbruch bedroht sind. Dies betrifft Kinder libanesischer Familien als auch syrische Flüchtlingsfamilien. Die Zielgruppe umfasst Kinder im Alter zwischen 6 und 17 Jahre, ihre Betreuer, Erzieher sowie Gemeinden. Der Fokus liegt bei einem ganzheitlichen, integrativen und konfliktsensiblen Ansatz, um die soziale Stabilität zu fördern. Durchgeführt wird dieses Projekt in Zusammenarbeit mit der libanesischen Organisation für Studien und Ausbildung (LOST) und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA).

Mädchenfonds
El SalvadorBerufschancen für Jugendliche

Bei diesem Projekt sollen Armut und Ausgrenzung gefährdeter Jugendlicher (18-35 Jahre), insbesondere junger Frauen, verringert und ihre wirtschaftliche Autonomie, durch den Aufbau ihrer Fähigkeiten als Arbeitnehmende oder Unternehmer:innen, gefördert werden.

Mädchenfonds
TansaniaSchutz vor Mädchenbeschneidung

Dieses Projekt zielt darauf ab, schädliche, traditionelle Praktiken wie Kinderheirat und weibliche Genitalverstümmelung/-beschneidung (FGM/C) in der Region Mara, im Distrikt Tarime, in Tansania zu verhindern.

Mädchenfonds
ÄgyptenNeustart für Flüchtlinge

Das Projekt leistet einen Beitrag zur Verbesserung der Eigenständigkeit von syrischen Flüchtlingen sowie benachteiligten Jugendlichen in Damietta und Alexandria, zwei Provinzen im Norden von Ägypten.