Überschwemmung in El Salvador

Schutz vor Überschwemmungen

Mit dem Projekt erreichen wir, dass die Bevölkerung, speziell Kinder und Mädchen, und die lokalen Regierungen ausreichend über den aktuellen Stand ihrer Resilienz (Widerstandsfähigkeit) gegenüber Überschwemmungen informiert sind.

Kinder und ihre Familien vor Wasserfluten schützen

Plan als Teil der Flood Resilience Alliance

Projektregion

El Salvador: Je 2 Gemeinden in den Departmenten Chalatenango und La Libertad Nicaragua: 4 Gemeinden in Chinandega

Projektlaufzeit

Juli 2018 – Juni 2023

Massnahmen

Im Juli 2018 hat die zweite Phase des Projekts begonnen. Aufbauend auf der Analysephase werden gerade die Entwicklungspläne und Aktivitäten für die nächsten Jahre festgelegt. Während der ersten Phase war Plan International Schweiz in zwei Gemeinden in Nepal aktiv (2016-2017). Dort wurden zum Beispiel folgende Massnahmen umgesetzt:

  • Überschwemmung- und Evakuierungspläne
  • Verschiedene Trainings zum Katastrophenschutz, Erste Hilfe besonders für Mädchen und Kinder
  • Frühwarnsysteme
  • Einfache Such- und Rettungstrainings
  • Einfache Infrastrukturmassnahmen wie Gemeindeschutzräume, bessere Wasserabflussmöglichkeiten, um den Schulweg für Kinder zu verbessern
  • Befestigung der Uferböschung
  • Gründung und Unterstützung eines lokalen Katastrophenschutzkommittees mit Beteiligung von Kindern und Frauen

Unsere Projektziele

Mit dem Projekt erreichen wir, dass die Bevölkerung, speziell Kinder und Mädchen, und die lokalen Regierungen ausreichend über den aktuellen Stand ihrer Resilienz (Widerstandsfähigkeit) gegenüber Überschwemmungen informiert sind. Ihnen sind Überschwemmungsgebiete bekannt und Plan International Schweiz setzt zusammen mit anderen Akteuren Aktivitäten um, die zu einer spürbaren Verbesserung der Resilienz der Gemeinden beitragen.

Was wir für den Projekterfolg tun

Plan International Schweiz arbeitet in Partnerschaft mit acht verschiedenen Organisationen in zehn Ländern, um die Resilienz verschiedener Gemeinden bei Überschwemmungsrisiko zu stärken. Wir arbeiten auf globaler, regionaler, nationaler und lokaler Ebene, um Katastrophen im Voraus zu verhindern. Dies tun wir beispielsweise durch: 

  • Positive Praxisbeispiele, um zu zeigen, wie Resilienz von Gemeinden gestärkt werden kann
  • Information von Gemeinden, Regierungen und andere Akteuren
  • Unterstützung bei Gesetzes- und Handlungsentscheidungen
  • Erhöhte Finanzierung im Bereich Resilienz