Der Nothilfefonds

Helfen Sie, wo die Not am grössten ist. Weltweit nimmt die Zahl der Krisen zu: Hungersnöte, Krankheiten, Naturkatastrophen und Kriege bedrohen Gesundheit, Lebensgrundlagen und die Zukunft von Millionen Menschen. Gerade Kinder sind in unübersichtlichen Situationen der Not oft diejenigen Opfer, die am wenigsten Beachtung finden. Spenden Sie für unseren Nothilfefonds und schenken Sie Kindern in Notsituationen neue Hoffnung. Der Nothilfefonds macht es uns möglich, schnell und unbürokratisch zu arbeiten.

Spenden für Kinder in Not

Nothilfe

Unsere Not- und Katastrophenhilfe konzentriert sich auf die Unterstützung betroffener Kinder. Im Mittelpunkt steht dabei für uns die Versorgung von Kindern mit benötigten Hilfsgütern. Ausserdem schützen wir die Kinder vor Missbrauch und Vernachlässigung und unterstützen sie bei der Verarbeitung belastender Erlebnisse.

Spenden aus dem Nothilfefonds werden dazu verwendet, schnell und unbürokratisch im Katastrophenfall zu helfen und den Wiederaufbau langfristig und kindgerecht zu unterstützen. Nach Katastrophen wie Erdbeben, Wirbelstürmen oder Überschwemmungen leistet Plan International Soforthilfe vor Ort, arbeitet mit lokalen Partnerorganisationen und unterstützt die betroffenen Gemeinden, z.B. mit der Bereitstellung von Nahrungsmitteln, Trinkwasser und auch beim Wiederaufbau. Im Mittelpunkt steht dabei für uns die Versorgung von Kindern mit benötigten Hilfsgütern.

Kindern eine Perspektive für morgen schenken: Mit einer Spende in den Nothilfefonds

Katastrophenhilfe wird in Situationen geleistet, in denen Menschen besonders auf Hilfe von aussen angewiesen sind, zum Beispiel nach Naturkatastrophen oder Kriegen. Innerhalb kürzester Zeit verlieren tausende Menschen ihr Zuhause, ihr Einkommen und nicht selten ihre Zukunftsperspektiven. Hunderttausende Kinder werden in solchen Krisen von ihren Familien getrennt und sind Gewalt und Ausbeutung sowie Hunger schutzlos ausgeliefert. Sie laufen Gefahr, Opfer von Kinderhandel und anderen Kinderrechtsverletzungen zu werden. Mädchen sind besonders gefährdet: In Krisenzeiten werden Mädchen eher als Jungen zuhause behalten, damit sie im Haushalt aushelfen. Sie laufen Gefahr zwangsverheiratet zu werden, eine Frühschwangerschaft durchzumachen und sind nicht selten häuslicher und sexueller Gewalt ausgesetzt. Darüber hinaus verlieren Mädchen den Zugang zu Bildung.

So kommt Ihre Unterstützung an: 

  • Schutz von Kindern
    Schutz vor Missbrauch, psychologische Betreuung, Einrichten von Kinderschutzzonen und Ermöglichen von Bildung
  • Nahrung und Wasser
    Versorgung mit sauberem Trinkwasser und Lebensmitteln
  • Hygiene und Gesundheit
    Versorgung mit Hygieneartikeln und Medikamenten
  • Wiederaufbau
    Mittel und Wissen zum Wiederaufbau von Häusern, Schulen und Infrastruktur
  • Einkommenssicherung
    Für Familien zum Beispiel durch die Unterstützung bei der Erstellung von Geschäftsplänen
  • Katastrophenvorsorge
    Umfassende Projekte und Aufklärung über die Risiken von Naturkatastrophen und wie man sich schützen kann

Aktuelle Notsituationen

Globale Hungerkrise

Die Welt erlebt zurzeit eine der verheerendsten Hungerkrisen, die es je gab. In Westafrika, am Horn von Afrika und auf Haiti sind derzeit Millionen Menschen, davon mehr als 26 Millionen Kinder, aufgrund langanhaltender Dürre von Hunger betroffen. 

Nach aktuellen Schätzungen sind in diesem Jahr insgesamt 193 Millionen Menschen in 53 Ländern dringend auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Der Krieg in der Ukraine verstärkt die Ernährungsunsicherheit zusätzlich und beeinträchtigt die Versorgung mit Weizen, Mais, Sonnenblumenöl und Düngemitteln, besonders in Ostafrika. Wir stellen deshalb dringend benötigte Lebensmittel zur Verfügung und ermöglichen medizinische Versorgung und Betreuung.

Hilfe für die Ukraine

Aufgrund des Kriegs gegen die Ukraine sind nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) im Februar 2023 bereits mehr als 8 Millionen Menschen aus der Ukraine in andere europäische Länder geflohen. Wir sind in der Ukraine und in den Nachbarländern Moldau, Polen und Rumänien gemeinsam mit Partnerorganisationen tätig. Wir konzentrieren uns auf den Schutz von Kindern und die psychosoziale Unterstützung. Je nach Bedarf stellen wir Hilfspakete zusammen, die unter anderem Bargeld, Gutscheine und Menstruationsartikel beinhalten. Bis heute haben wir mehr als 250.000 Menschen mit unserer Unterstützung erreicht. 

>>2 Jahre Krieg in der Ukraine.

>>>>Mädchen im Schatten des Krieges

Humanitäre Krise in Gaza

Plan International, als humanitäre Organisation, die sich weltweit für die Rechte von Kindern und prinzipientreue humanitäre Massnahmen einsetzt, ist erschüttert über die schreckliche Gewalt, die seit dem 7. Oktober 2023 den Gazastreifen und Israel heimsucht.

Tausende wurden getötet, darunter auch Kinder und Kleinkinder, und viele weitere wurden verwundet. Alle Kinder haben das Recht auf ein Leben frei von Gewalt und Angst, und es liegt in der gemeinsamen Verantwortung der Weltgemeinschaft, dieses Recht zu schützen.

>> 6 Monate Krieg in Gaza (Medienmitteilung)

>> Neighbouring countries also need support

Hinweis: Alle eingehenden Spenden, die über den Bedarf für eine bestimmte Notsituation hinausgehen, werden in Reserve gehalten, um auf künftige humanitäre Notsituationen reagieren zu können. Wir danken Ihnen für Ihre Grosszügigkeit.