Sie haben Fragen?

Frau Caroline Buss

Projektleiterin WIR REDEN MIT!

Partiziaption Schweiz Kinder
In der Schweiz sind Vereine nicht mehr wegzudenken. Mani Matter widmete ihnen sogar ein Lied. Auch wir sind von deren Wichtigkeit überzeugt und fördern mit unserem Projekt WIR REDEN MIT! die Partizipation in Schweizer Vereinen.

WIR REDEN MIT!

Kinder und Jugendliche haben das Recht, ihre Meinung in allen Bereichen, die sie betreffen, frei zu äussern und mit entscheiden zu können. Oft entsprechen aber die Beteiligungsmöglichkeiten nicht den Bedürfnissen und Vorstellungen von Kindern und Jugendlichen – zum Beispiel in Schweizer Vereinen.

Kinder brauchen Vereine

Vereine sind aus der Schweiz nicht wegzudenken. Wie sehr sie in unserer Kultur verankert sind, zeigt unter anderem Mani Matters Lied aus den Siebzigerjahren «Mir hei e Verein», in dem er den Verein als Ort der Zugehörigkeit beschreibt.

Kinder und Jugendliche in der Schweiz fühlen sich aber heute weniger denn je als Teil ihres Vereins und engagieren sich immer weniger freiwillig, das zeigt der Schweizerische Freiwilligen-Monitor 2016. Gerade die traditionellen Beteiligungsformen im Vereinswesen, wie Vorstände oder Delegiertenversammlungen, scheinen in den Augen der Kinder und Jugendlichen als wenig attraktiv.
Genau hier setzt das Projekt WIR REDEN MIT! an: Es setzt sich zum Ziel, das «I ghöre dezue» der Kinder und Jugendlichen zu stärken, sie vermehrt einzubinden und sie mitreden zu lassen.

 

Vereine mehr auf Kinder und Jugendliche ausrichten

Auch im Karateverein haben Kinder und Jugendliche ein Recht auf Mitsprache und Mitbestimmung.
Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben. Das ist der Kerngedanke von Artikel 12 der UNO-Kinderrechtskonvention, die 1997 auch von der Schweiz ratifiziert wurde.
Nach diesem Artikel haben Kinder und Jugendliche das Recht, ihre Meinung in allen Bereichen, die sie betreffen, frei zu äussern und in Entscheidungs- und Planungsprozesse miteinbezogen zu werden. Sei das im sozialen Umfeld der Familie oder der Schule, aber auch in ausserschulischen und –familiären Bereichen, wie Vereinen und sozialen Gruppierungen, sowie im Gemeinwesen und in der Politik.
In verschiedenen Bereichen hat die Partizipation bereits Einzug gefunden, so sind in den letzten Jahren Kinder- und Jugendparlamente entstanden und Klassenräte und Schülergremien haben sich formiert. Doch in Vereinen, die als Orte des gesellschaftlichen Lebens verstanden werden, haben Kinder und Jugendliche immer noch wenig Möglichkeit mitzuentscheiden. Häufig wissen Kinder und Jugendliche zudem auch zu wenig über ihr Recht auf Partizipation und Mitbestimmung Bescheid. Mit dem Projekt WIR REDEN MIT! wird dies geändert.

Projektschwerpunkte

In Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen sowie Vertreterinnen und Vertretern von Vereinen werden passende Beteiligungsformen für verschiedene Vereinsbranchen erkundet und erarbeitet. Dazu untersucht WIR REDEN MIT! bereits bestehende Beteiligungsmodelle von 20 unterschiedlichen Vereinen aus der Deutsch- und Westschweiz und gestaltet aktiv mit drei Pilotvereinen Möglichkeiten, um junge Menschen vermehrt in den Vereinsalltag zu integrieren

Die Erfahrungen und Kenntnisse dieser Vereine wurden anschliessend von Kindern und Jugendlichen in einem Leitfaden für Vereine zusammengetragen. Mit diesem Leitfaden erklären Kinder und Jugendliche, in welchem Umfang und in welcher Form sie sich in ihren Vereinen beteiligen möchten. Neben Beschreibungen von Modellbeispielen spezifischer Vereinsbranchen wird der Leitfaden auch allgemeine Informationen zur Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in Vereinen, rechtliche Hinweise und praktische Tipps für die Umsetzung enthalten. Der Leitfaden steht allen Vereinen, unabhängig des Vereinstyps, zur Verfügung.

Als BotschafterInnen für mehr Partizipation klären Kinder und Jugendliche ihre Freunde und Freundinnen, Schulkolleginnen und Schulkollegen, sowie Erwachsene in ihrem Umfeld, über ihr Recht auf Mitsprache und Mitbestimmung auf. Die Botschafterinnen und Botschafter zeigen dabei Kindern und Jugendlichen konkrete Wege auf, wie sie sich in ihrem Umfeld aktiver einbringen können und motivieren sie dadurch, verstärkt von ihrem Recht auf Partizipation gebrauch zu machen.

WIR REDEN MIT! gibt Kindern und Jugendlichen eine Stimme. In Zusammenarbeit mit Medienpartnern erhalten Jugendliche das Wissen und die geeigneten Fähigkeiten, um als junge Journalistinnen und Journalisten über Kinderrechte und insbesondere ihr Recht auf Mitsprache, Mitwirkung und Mitbestimmung in der Schweiz zu recherchieren und zu berichten.

Mitglieder des Beirats

Elisabeth Widmer
Ehemalige Vorstandspräsidentin der SAJV

Markus Gander
Geschäftsleiter Infoklick

Christiane Daepp
Gründerin und Vizepräsidentin des Ideenbüro 

Anna Schnitzer
Co-Autorin der Studie Von der Stimme zur Wirkung (UNICEF 2014)

Rebecca Mörgen
Co-Autorin der Studie Von der Stimme zur Wirkung (UNICEF 2014)

Tabea Stöckel
Gewinnerin des Jugendjournalismusprojekts Young Reporters von Plan International Schweiz 2013

Annina Müller
Gewinnerin des Jugendjournalismusprojekts Young Reporters von Plan International Schweiz 2013

Petra Greykowski 
Verantwortliche für Kinder- und Jugendfragen bei der Zuger Fachstelle punkto Jugend und Kind 

Thomas Handschin
Autor des Buches One child – One vote (Hrsg. Kinderlobby Schweiz)

Partner

Zusammenarbeit
Unterstützung

Finanzierung