Junge Maurerin aus Nepal
Unterstützen Sie unser Stipendien-Projekt in Nepal, dank dem ehemalige Kamalari-Mädchen einen Schulabschluss erlangen und einen Beruf erlernen können.

Stipendien für Kamalari-Mädchen

Das Projektziel ist, ehemaligen Kamalari-Mädchen einen höheren Schulabschluss, ein Studium oder eine Berufsausbildung zu ermöglichen und den Berufseinstieg zu erleichtern.

Neuanfang für ehemalige Dienstmädchen

Das ist unser Bildungsprojekt für Kamalari-Mädchen

Projektregion

Dang, Kailali and Kanchanpur in Nepal

Projektlaufzeit

Juni 2016 – Oktober 2018

Massnahmen

  • Stipendien für 232 Mädchen damit sie eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren können.
  • Intensive Unterstützung der Mädchen während der ganzen Projektlaufzeit.
  • Die Mädchen besuchen die Berufsberatung und bauen ihr Netzwerk auf.

Zu den tief verwurzelten Traditionen der Volksgruppe Tharu gehört das System der Kamaiya. Dies ist eine Art von Leibeigenschaft, nach der arme Familien ihre Töchter als Dienstmädchen an reiche Familien verkaufen. Dort müssen Mädchen schon im Kindesalter schwere körperliche Arbeit verrichten und haben meist keine Chance eine Schule zu besuchen

Unsere Projektziele

Viele dieser Mädchen konnten wir aus der Leibeigenschaft befreien. Heute leben sie wieder bei ihren Familien und besuchen die Schule. Allerdings können nur wenige Mädchen nach der zehnten Klasse ihre Ausbildung fortsetzen, da sie die Armut dazu zwingt, arbeiten zu gehen. Mit unserem Projekt ermöglichen wir ehemaligen Kamarali-Mädchen ihren Ausbildungsweg fortzusetzen, um so der Armut langfristig zu entkommen.

Was wir für den Projekterfolg tun

  • Unterstützung von Mädchen durch Stipendien
  • Gründung von Lerngruppen
  • Kontoeröffnungen für die Überweisung von Stipendien, welche die Mädchen selbst verwalten.

 

Interessant? Weitersagen: