Syrische Flüchtlingsfrauen in Ägypten
Zur Aneignung unternehmerischer Kompetenzen werden dreiwöchige Trainings im Bereich Selbstkompetenzen, Finanzkompetenzen, Kommunikation oder Verhandlung für junge Flüchtlinge durchgeführt.

Neustart für syrische Flüchtlinge

Das Projekt leistet einen Beitrag zur Verbesserung der Eigenständigkeit von syrischen Flüchtlingen sowie benachteiligten Jugendlichen in Damietta und Alexandria, zwei Provinzen im Norden von Ägypten.

Von der Flucht zum eigenen Business

Unser Projekt zur Förderung junger Flüchtlinge in Ägypten

Projektregion

Damietta und Alexandria, Ägypten

Projektlaufzeit

3 Jahre, 1. Dezember 2018 – 30. November 2021

Massnahmen

  • Trainings im Bereich Unternehmertum
  • Zugang zu Finanzdienstleistungen
  • Trainings in Selbst- und Finanzkompetenz
  • Bewusstseinsschaffung für bessere Arbeitsbedingungen

Im achten Jahr der Syrienkrise ist die Lage für eine zunehmende Anzahl syrischer Flüchtlinge nach wie vor prekär. Der Zugang zum Arbeitsmarkt ist beschränkt, es fehlt an Unterkünften, Nahrung und Gesundheitsversorgung. Syrische Flüchtlinge machen heute rund 60 Prozent aller Flüchtlinge in Ägypten aus. In Alexandria lebt mit 75,9 Prozent die proportional höchste Anzahl syrischer Flüchtlinge – sie gelten zudem als höchst gefährdet. Gemäss einer Studie der UNHCR haben 94 Prozent keinen Zugang zu Ressourcen, um ihre Grundbedürfnisse zu decken.

Unsere Projektziele

  • Nachhaltige wirtschaftliche Stärkung von Jugendlichen und Erwachsenen
  • Gleichstellung der Geschlechter 
  • Positives Engagement in den lokalen Gemeinschaften: Eine Schlüsselstrategie in diesem Projekt besteht darin, die gemeinsame Teilnahme von Ägyptern und syrischen Flüchtlingen an verschiedenen Aktivitäten zu fördern.
  • Aneignung unternehmerischer Kompetenzen: Durch Trainings im Bereich Selbstkompetenzen, Finanzkompetenzen, Kommunikation oder Verhandlung stärken die Teilnehmenden ihre Kenntnisse. Zudem unterstützen wir sie bei der Entwicklung von Businessplänen, Machbarkeitsstudien, Marketingstrategien und Ressourcenplanung.
  • 1500 syrische Flüchtlinge und 600 Ägypter profitieren von direkt diesem Projekt.

Was wir für den Projekterfolg tun

Plan International setzt sich seit 1981 für das Recht von Kindern auf Schutz, Beteiligung und Entwicklung in Ägypten ein. Mit diesem Projekt setzen wir den Fokus auf den Bereich «Schutz und Migration» der Schweizer Kooperationsstrategie für Ägypten 2017–2020. Um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, konzentrieren wir uns insbesondere auf die Verbesserung der finanziellen Eigenständigkeit von Flüchtlingen und benachteiligten Jugendlichen. 

Mehr über das Projekt

Hilfe zur Selbsthilfe für syrische Flüchtlinge und Ägypter