Geeta steht vor einer Wand in ihrem Café. Unterstützen Sie unser Projekt für Mädchen und junge Frauen in Nepal und helfen Sie damit jungen Frauen wie Geeta.
Unterstützen Sie unser Projekt für Mädchen und junge Frauen in Nepal und verhelfen Sie damit jungen Frauen wie Geeta zu mehr Unabhängigkeit dank Frauenkooperativen.

Junge Frauen in Nepal stärken

Das Projekt zielt darauf ab, junge Frauen und Mädchen in ihren Rechten zu stärken und sie in wirtschaftlichen Tätigkeiten auszubilden. So haben sie die Chance, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, können gegen Gewalt und Diskriminierung vorgehen und schliesslich einen Weg aus der Armut finden.

Selbstbestimmung für junge Frauen in Nepal

Unser Projekt zur Stärkung junger Frauen in Nepal

Projektregion

30 Dörfer im Distrikt Parbat

Projektlaufzeit

August 2020 bis Juli 2022

Die erste Projektphase fand zwischen März 2017 und August 2020 statt.

Massnahmen

  • Schulungen für ein selbstbestimmtes Leben
  • Stärkung der in der ersten Phase gegründeten Frauenkooperativen
  • Unterstützung zur wirtschaftlichen Selbständigkeit der Frauen und Kooperativen

In Nepal lebt ein Viertel der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. 12.5 Prozent verdienen weniger als zwei Franken am Tag (Quelle: Weltbank 2017). Vor allem Menschen in ländlichen Bergregionen und aus tiefen Kasten (wie etwa Dalits) sind von Armut betroffen. 

Junge Frauen haben oft keine Möglichkeit aus der Armutsspirale herauszukommen, da sie oft keinen Beruf erlernen dürfen, am häufigsten von allen unbezahlte Arbeit verrichten und fast ausschliesslich in niedrigen Berufen in der Landwirtschaft etwas dazuverdienen. Am schlimmsten trifft es Mädchen und junge Frauen der Dalit-Kaste. Dalits («die Unberührbaren») gehören einer tiefen Kaste an. Sie leben oft in Armut, besitzen kein Land und bereits die Kinder haben das Gefühl, weniger wert zu sein als andere.

Unsere Projektziele

  • Schulung für ein selbstbestimmtes Leben: Wir unterrichten junge Frauen in unterschiedlichen Themen wie Gleichberechtigung, Kinderrechte und sexuelle Gesundheit. So eignen sie sich wichtige Selbstkompetenzen an und können für ihre Rechte einzustehen
  • Gründung, Unterstützung und Stärkung von Frauenkooperativen: In jedem Dorf werden Frauenorganisationen gegründet und bestehende gestärkt. Junge Frauen und Mädchen erhalten so die Gelegenheit, sich auszutauschen und gemeinsam gegen Probleme wie etwa häusliche Gewalt oder Kinderheirat vorzugehen. Die Kooperativen schaffen auch finanzielle Möglichkeiten: Frauen können Geld leihen, wenn sie sich selbständig machen wollen. 
  • 8'000 junge Frauen, die in den 20 Frauenkooperativen involviert sind, erfahren mehr Selbstbestimmung (auch Angehörige der Dalit-Kaste).

Was wir für den Projekterfolg tun

Während des gesamten Projektzeitraums fördern wir die aktive Beteiligung und Initiative der Teilnehmenden. Sie wirken an zahlreichen Trainings mit, entwickeln ein langfristiges Strategiepapier und jährliche Aktionspläne, treffen sich mit Finanzinstitutionen, der lokalen Regierung und anderen Interessensgruppen. Dies erlaubt ihnen, die Kooperativen nach Projektende selbständig führen zu können und garantiert deren Nachhaltigkeit

Mehr über das Projekt

Mädchen und junge Frauen in Nepal stärken

Wie Tara zum Vorbild für Mädchen und junge Frauen wurde

Heirat und Schulabbruch mit 17 Jahren: Der Start ins Erwachsensein war für Tara schwierig. Doch das Projekt zur Stärkung junger Frauen gab Tara Mut und eine Aussicht auf eine bessere Zukunft. 

Taras Geschichte lesen