Vanessa (15) aus El Salvador
Vanessa (15) aus El Salvador
10.04.2019

Wasserprojekt – nicht ohne Kinder

Seit 2018 ist Plan International Schweiz unter anderem in der kleinen Gemeinde Santa Barbara in El Salvador aktiv. Das Problem ist, dass das Dorf an einem Staudamm gelegen ist, der in den 70er Jahren gebaut wurde. Einige Bewohner wurden damals bereits zwangsumgesiedelt. Doch wer bleiben konnte, blieb. Denn fast alle Menschen in Santa Barbara leben vom Fischfang. In die Arbeit werden die Bevölkerung und verschiedene politische Akteuren involviert.

 

15-Jährige macht beim Projekt mit

Die 15-jährige Vanessa ist freiwillige Unterstützerin im Projekt. Sie lebt in Santa Barbara. Das Projekt ist für sie, ihre Eltern und das ganze Dorf enorm wichtig: «Seit meiner Geburt durchlebe ich jährlich diese schlimmen Überschwemmungen. Manchmal können wir wochenlang unser Zuhause nicht verlassen. Es gibt keinen Evakuierungsplan. Niemand warnt uns vor. Es gibt keinen Schutz für uns, besonders Kinder und Mädchen leiden. Wenn das Wasser unseren Markierungsstein im Garten erreicht, gehen wir ein paar Strassen weiter und müssen dort im Haus einer anderen Familie leben. So lange, bis das Wasser wieder zurückgeht. Uns fehlt das Wissen, um mit dieser immer wiederkommenden Bedrohung besser umzugehen. Dank dem Projekt haben wir endlich die Möglichkeit und Ressourcen, mehr über die nötige Vorbereitung und mögliche Schutzmassnahmen zu lernen und diese auch umzusetzen. Gerade haben wir die Analyse abgeschlossen und werden darauf aufbauend die nächsten Aktivitäten festlegen. Unter anderem werden wir einen Entwicklungsplan für die Widerstandsfähigkeit in unserer Gemeinde erstellen, um ihn zusammen mit allen Beteiligten umzusetzen.»

 

Organisationen schliessen sich zusammen

Dieses Projekt ist Teil der Zurich Flood Resilience Alliance und wird von neun Partnerorganisationen, darunter auch Zurich Versicherung als Finanzier, in 16 Ländern umgesetzt. Das Ziel ist, dass sich betroffene Gemeinden trotz Überschwemmungen entwickeln können. Die Länder sollen nicht stetigen unter dem Verlust von Menschenleben und wichtiger Infrastruktur leiden.Seit 2018 ist Plan International Schweiz unter anderem in der kleinen Gemeinde Santa Barbara in El Salvador aktiv. Das Problem ist, dass das Dorf an einem Staudamm gelegen ist, der in den 70er Jahren gebaut wurde. Einige Bewohner wurden damals bereits zwangsumgesiedelt. Doch wer bleiben konnte, blieb. Denn fast alle Menschen in Santa Barbara leben vom Fischfang. In die Arbeit werden die Bevölkerung und verschiedene politische Akteuren involviert.


Interessant? Weitersagen: